MGV "Germania" Hügelsheim e.V.
MGV "Germania" Hügelsheim e.V.

Aktuelles

Singen für Afrika

„Singen für Afrika“

des Männergesangvereins „Germania“ Hügelsheim e.V.

war ein voller Erfolg

 

 

Zum Benefizkonzert aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der Singschule Hügelsheim hatte Dirigent Günther Siegwarth eingeladen und viele Freunde des Gesangs sind seiner Einladung gefolgt. Bei freiem Eintritt unter dem Motto „Singen für Afrika“ und damit für einen guten Zweck zur Unterstützung eines Kinderzentrums im Herzen Nigerias, konnten alle Protagonisten aus Singschul-Chor - einer Kooperation des MGV Hügelsheim mit der Nikolaus-Kopernikus-Schule – dem Kinderchor, dem Jugendchor, dem Männerchor und dem gemischten Chor, mit ihren gesanglichen Darbietungen mit Liedern aus Nigeria, Südafrika, Togo, dem Kongo und aus Afrika-Musicals rundum überzeugen. Es war ein sehr schöner und unterhaltsamer Abend.

 

Zwischendurch gab auch Katharina Akpa mit beeindruckenden Bildern einen Einblick in ihre Projektarbeit in Nigeria. Katharina und ihr Mann Israel Akpa haben zwischen 2009 und 2011 in der Nähe der Stadt Jos in Zentral/Nord-Nigeria ein Kinderzentrum aufgebaut, in dem Waisen oder nicht gewollte Kinder ein Zuhause finden können. 2012 haben sie die ersten Kinder aufgenommen, 2013 weitere zwei und Anfang 2014 nochmals eines. Alle acht waren traumatisiert und hatten Verwahrlosung und Missbrauch erlebt. Katharina Akpa betonte nochmals wie wichtig es sei, den Kindern dort z.B. auch über Spenden eine Chance auf Bildung durch Schulbesuche zu ermöglichen.

 

Näheres auch unter http://www.starsministry.de/index.html

 

Es war eine wundervolle Veranstaltung für eine guten Zweck. Der Funke der Begeisterung sprang auch vielfach auf die Besucher über und beim Schlusslied „What a wonderfull World“ wurde kräftig mitgeklatscht und mitgesungen.

Stationssingen in Hügelsheim

Der Männergesangsverein Germania Hügelsheim war kürzlich mit allen Chorgattungen beim Stationssingen in Hügelsheim unterwegs. Für die gesanglichen Darbietungen  wurden der DM-Markt in Hügelsheim und der Rathausplatz in der Ortsmitte ausgesucht. Zahlreiche Zuhörer konnte man schon vor dem Eingang zum DM Markt in Hügelsheim mit gesanglichen Darbietungen von Jugendchor, Männerchor und gemischtem Chor begeistern. Auch am Rathausplatz konnten die Sänger und Sängerinnen vor Publikum überzeugen und es gab reichlich Applaus für die Akteure.   

 

Mit diesem Stationssingen wurde auch in der Öffentlichkeit für Nachwuchs geworben. Die Kinder und Jugendlichen verteilten fleißig Handzetteln für den MGV. Man machte auch nochmals deutlich, dass es keine gesangliche Vorbedingungen gibt. Jeder kann singen, auch wenn man das zunächst nicht glauben mag! Am ehesten macht man diese Erfahrung, wenn man einmal auf einen Probetermin bei uns vorbei schaut! Geprobt wird jeden Donnerstag. Um 19 Uhr der Männerchor und ab 20.15 Uhr der gemischte Chor. Probezeit Kinderchor: Donnerstag, 16.30 -17.45 Uhr, Jugendchor, Donnerstag, 17.15 - 18.00 Uhr 

Kommen Sie doch einfach einmal auf einen Probetermin bei uns vorbei und auch der gesellige Teil kommt dabei auf keinen Fall zu kurz!

 

Der Vorstand

Jahresausflug 2018 nach Köln

Wunderbarer Ausflug der Sängerinnen und Sänger des MGV Germania Hügelsheim in die Domstadt Köln

 

Die Anreise nach Köln war entspannt, der ICE pünktlich und in zwei kleinen und freundlichen Aktionen konnten andere bereits sich im Zug befindliche Reisende davon überzeugt werden, dass sie auf unseren reservierten Plätzen saßen. Alles kein Problem trotz einer größeren Reisegruppe. Als man sich häuslich eingerichtet hatte, begann der gemütliche Teil der Reise. Der mitgeführte Sekt, Wein und Minibrezeln sorgten sofort für gute Laune. Sänger Erich hatte noch eine kleine Überraschung parat und verteilte ein kleines neu gestaltetes Gesangsbüchlein mit viel Liedgut, das zwar melodisch gesehen in jeder Mann und Frau Kopf ist, nun kam auch noch der nachlesbare Text dazu.  Auf der Strecke Mannheim - Köln lief man zur gesanglichen Höchstform auf und auch die restlichen Mitreisenden im Wagon sahen ihrerseits die Chance gekommen, mit dem Gesangsverein kräftig mitzusingen. Gerade das Badner Lied wurde mit viel Freude gesungen und wir hatten den Eindruck, dass die anwesenden Eidgenossen aus der Schweiz die mit uns im Zug waren das Gefühl hatten, es könnte insgeheim eine zweite Nationalhymne geben. Es war also eine sehr kurzweilige und humorvolle Anreise nach Köln.

 

Tom und Anke Braun hatten nach unserer Ankunft in Köln im „Gaffel“ Plätze reserviert und so konnten sich alle erst einmal bei einem guten Essen und einigen „Gaffel Kölsch“ für den Rest des Tages stärken. Danach begaben wir uns auf eine informative und kurzweilige Stadtrundfahrt durch Köln mit dem Bus, vorbei ging es an vielen Sehenswürdigkeiten, auch ein Zwischenstopp am Rhein sorgte für Abwechslung. Danach machten wir uns auf den Weg zum Hotel „Keuchhof“, dort waren unsere Zimmer für unseren Aufenthalt in Köln gebucht. Um 19 Uhr traf man sich zum gemeinsamen Abendessen. Allein das Hotel war schon die Anreise wert, dinierte man doch in einem schönen alten Ambiente, auch die Zimmer waren sehr schön, ein Lob an Anke und Tom Braun für diese Wahl. Mit Erstaunen stellten wir dann noch fest, dass es auch schwäbische Maultaschen auf der Karte gab, aber natürlich auch Kölner Gerichte, z.B. grobe Bratwurst mit Rahmwirsing oder wie sich am nächsten Tag noch herausstellen sollte, „Rheinischer Sauerbraten mit Apfelkompott“, sehr lecker. Gegen 24 Uhr ging ein schöner erster Ausflugstag zu Ende.

 

Der Samstag begann mit einem guten und reichhaltigen Frühstück. Danach ging es bei wunderbarem Wetter und Sonnenschein mit dem Bus zunächst in das Schokoladenmuseum. Hier konnten sich alle ein Bild davon machen, wie viele Arbeitsschritte notwendig sind, um Schokolade herzustellen. Eine nette Mitarbeiterin versorgte uns an einem Schokoladenbrunnen mit in flüssige Schokolade frisch eingetauchte Waffeln und für viele war ein Glas frische heiße Schokolade im Museums-Café geradezu Pflicht. Danach begaben wir uns auf unser Ausflugsschiff. Zur „Kaperfahrt“ fuhren wir auf dem Rhein spazieren. Einige Gläser Kölsch lockerten die Stimmbänder und so sang man mit großer Leidenschaft bekannte Lieder aus dem Büchlein, natürlich auch Seemannslieder. Mit an Bord befindliche weitere Gäste hatten viel Spaß mit uns und sangen kräftig mit. Auch diese Bootsfahrt dürfte uns lange in Erinnerung bleiben.

Bei der anschließenden Dombesichtigung erhielt man alle wichtigen Infos zur Entstehung des Kölner Doms, eine Stadtführung in die Kölner Altstadt rundete den Tag ab. Hier zeigte sich das alte „Kopfsteinpflaster“ als Herausforderung. Unterwegs eroberte man dann kurzerhand noch den Kölner Narrenbrunnen mit einem dreifachen „Helse helau und Spargel schlupf“. Die Freude währte nur kurz, denn ebenfalls anwesende Kölner hatten etwas gegen die feindliche Übernahme aus Helse und konterten Ihrerseits mit einem entsprechenden „Kölle alaaf“! Von Verbrüderungsszenen ist uns allerdings nichts bekannt.

Einen ereignisreichen Samstag ließ man am Abend bei einem weiteren guten Essen, reichlich frisch gezapftem Kölsch und Wein gemütlich ausklingen.

 

Am Sonntag machte man sich auf den Heimweg mit dem Zug. Ein Teil der Strecke führte direkt am Rhein entlang vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Burgen und malerischen Ortschafften. Eine grandiose Bahnfahrt. Unser Dank gilt nochmals Anke und Tom Braun, die mit sehr viel Engagement diesen Ausflug zu dem gemacht haben, was er schlussendlich war, einfach gelungen und wunderbar! Für diesen tollen Ausflug also nochmals ein herzliches Dankeschön an Euch! 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MGV Germania Hügelsheim e.V.